Aufgrund der Maßnahmen, die von den Quarantäne-Stationen Australiens und Neuseelands  gegen die marmorierte Baumwanze (BMSB)getroffen wurden, muss ankommende Fracht gegen dieses Insekt behandelt werden. Andernfalls ist das Risiko der Ausbreitung und der Schadensverursachung an Getreide, Früchten und Zierbäumen durch den Schädling groß.

Fracht, die zwischen dem 1.September 2018 und dem 30. April 2019 (einschließlich dieser Daten) verschifft wird, muss behandelt werden. Diese verpflichtenden Maßnahmen gelten für Fracht  die aus allen Häfen in den USA versandt wird, sowie für alle europäischen Häfen, die nach Beginn der Hochrisikosaison in Italien hergestellte oder gelagerte Ladung verschiffen.

Klicken Sie auf das Bild um unsere Broschüre zu sehen

Die Fracht umfasst neue und gebrauchte Fahrzeuge, Gefäße und Maschinen und Teile mit hohem Risiko.  Alle auf dem Seeweg in Containern transportierte Güter von Italien nach Australien und Neuseeland müssen ebenfalls gegen das BMSB behandelt werden.

Es gibt zwei verschiedene Behandlungsmethoden. EWS bietet beide an. Die erste Methode ist die Begasung. Durch das Begasen der betroffenen Fracht wird das BMSB effektiv getötet.

Die zweite Methode ist die Wärmebehandlung. Um mehr über diese Methode zu erfahren, gehen Sie zu: Wärmebehandlung – BMSB

MENU